Sa

11

Okt

2014

Test

Donnie mit Winterfrisur :-)
Donnie mit Winterfrisur :-)

Heute teste ich mal die neue mobile App von Jimdo. Vielleicht kann ich damit in Zukunft einfacher zwischendurch mal die Homepage aktualisieren. Außerdem habe ich gemerkt, dass ich den Text auch ganz einfach einsprechen kann. Das macht die Sache noch mal leichter. :-) Nur die Möglichkeiten der Formatierung sind noch kein Highlight (habs am PC noch mal geändert), aber eine Kröte muss man schlucken.

 

Wir starten mit Donnie und seiner diesjährigen Winterfrisur. Ich habe netterweise von jemandem eine Schermaschine geliehen bekommen, so dass das Scheren diesmal ein Kinderspiel war. :-) ich glaube Donnie dankt es mir, denn er schwitzt jetzt nicht mehr ganz so viel beim Fahren.

0 Kommentare

So

17

Aug

2014

Tonja ist da!

Am 6. Juli ist Tonja (Haflingerstute, 10j.) eingezogen! Die Besitzerin, Ute, wohnt auch bei uns im Ort und ganz in der Nähe der Pferde. Besser geht es kaum!

 

Wir haben Tonja zunächst neben die Jungs gestellt und dann am nächsten Tag mit Felix bekannt gemacht. Das lief nach dem ersten Gequietsche unproblematisch (siehe Video - ignoriert mein Gebabbel, ich war soooo aufgeregt!!)! ;-) Ein paar Tage später durfte sie dann Donnie kennenlernen, das war auch kein Problem. Wobei sie und Donnie nie sooo dicke miteinander werden, denke ich, es haben einfach beide zu große Egos. Nachdem Pawel dann am Wochenende drauf hinten die Eisen ab bekam, haben wir ihn und Tonja zusammen gelassen. Katastrophe!!! Er hat, obwohl die Minis nebendran auf einem anderen Stück standen, Tonja nur gejagt und seine Herde verteidigt. Die Minis dazu zu lassen, hat auch nicht geholfen, wir mussten sie mitnehmen und Pawel mit Tonja alleine lassen. Nachdem er die halbe Nacht gewiehert hat (zum Glück war im Ort Kerb und die Musik hat ihn zumindest eine Weile lang übertönt...), war Ruhe, und siehe da, am nächsten Morgen standen sie friedlich zusammen. Zwei Tage später haben wir die Minis wieder dazu getan, und seitdem läuft's!

 

Pawel ist Chef, was Tonja wohl etwas komisch fand, denn bei sich zuhause hatte sie immer die Hosen an. Aber inzwischen hat sie sich damit arrangiert. Es ist toll, dass sie da ist, die Herde ist einfach wieder rund. Pawel wirkt zufriedener, er verfolgt mich nicht mehr ständig. Also alles fein!

 

Nachfolgend ein paar Bilder aus der letzten Zeit.

8 Kommentare

Mi

02

Jul

2014

Flitze-Donnie

Der Mini geht ab! Hatte heute endlich mal dran gedacht, meine Tacho-App einzuschalten - Donnie hat im Galopp mal entspannt 31 km/h hingelegt! Hab mich aber nicht getraut, dabei auch noch zu filmen - bin so schon froh, wenn es mich nicht bei einem Schlagloch aus dem Sitz haut. Auch hier heißt das Stichwort: Körperspannung! ;-)

0 Kommentare

Di

01

Jul

2014

Wellness-Programm

Fellpflege :-)
Fellpflege :-)

Ich würde mal sagen, denen geht's gut! ;-) Ich mache den Minis immer die Maulkörbe ab, wenn ich komme, und heute durften sie ohne bleiben, während ich mit Pawel reiten war. Also haben sie sich erst vollgefuttert und dann die Zeit zum Glück auch noch für ein ausgiebieges Kraulprogramm genutzt - das kommt sonst wegen der Maulkörbe im Sommer oft etwas zu kurz bzw. sie stehen dann mir beim Abäppeln im Weg rum und möchten gekratzt werden. Die kleinen Schätze! :-)

0 Kommentare

So

29

Jun

2014

Der Countdown läuft

Wir zählen die Tage: Am Samstag kommt endlich das neue Pferd!! Ich freue mich schon total, denn Pawel fehlt ganz deutlich (große) pferdige Gesellschaft: Er verfolgt mich kontinuierlich die Weiden hoch und runter, wenn ich da bin, und blubbert immer, wenn ich ihn nur angucke. Dabei mache ich momentan nun wirklich keine besonderen Bespaßungsaktionen mit ihm! Aber ich scheine ihn trotzdem derzeit mehr zu beeindrucken als die Minis, dabei bin ich nicht mal ein Pferd. Er kann sich jetzt aber schon mal besonders dolle vorfreuen - er kriegt nämlich wieder eine FreundIN! Dann isses zwar aus mit der Männerwirtschaft (und ich kann wieder nicht mehr von "den Jungs" sprechen, wenn ich die Pferde meine ;-)) - aber da Pawel total auf Stuten steht, hoffe ich, dass er sie lieben wird so wie er die Lu geliebt hat! Ich bin unheimlich gespannt. :-)

Bis dahin kriegen die Pferde die Zeit aber auch gut rum, sie durften gestern eine neue Weide anknabbern. Damit war die Laune auch bei nicht so tollem Wetter gesichert.

 

Gute Stimmung bei schlechtem Wetter - mit genug Gras geht alles!
Gute Stimmung bei schlechtem Wetter - mit genug Gras geht alles!
0 Kommentare

Di

17

Jun

2014

Jippie, jippie, jippie!

Nach dem Fahren, hatte ihn gewaschen und er hat sich direkt gewälzt :-)
Nach dem Fahren, hatte ihn gewaschen und er hat sich direkt gewälzt :-)

Es gibt gute Neuigkeiten: Wenn alles glatt läuft, bekommen die Jungs demnächst wieder Zuwachs!! :-) Details werden noch nicht verraten, aber es ist ein Pferd in Sicht, was vom Typ her wirklich gut in die Gruppe passen würde. Ich freue mich so für Pawel, ich kann es kaum abwarten, ihn wieder mit einem "großen" Pferd gemeinsam über die Weiden schlendern zu sehen, Fellpflege zu machen und vielleicht mal zu flitzen. Denn seit die Lu weg ist bewegt der sich wirklich keinen Meter mehr zu viel!! Und ich muss jeden Abend für das ausgiebige Schubberprogramm herhalten. *lol*

 

Sonstige News: Donnie und ich sind fröhlich am Diskutieren vor dem Sulky, aber so langsam, so laaaaangsam scheint er eine Idee davon zu kriegen, dass ich ernst meine und durchsetzen werde, was ich möchte. Seine Versuche, ständig anzugaloppieren (vor allem auf dem Heimweg) werden milder, es ist mehr so ein ständiges Fragen: "Jetzt?" - "Nein." - "Jetzt?" - "Nein." - "Aber jetzt??" - "Immer noch nein." Ich muss echt schauen, dass ich die Nerven behalte, denn auch wenn ich manchmal ausflippen könnte, weil ich doch denke, dass er genau wissen müsste, was er darf und was nicht, ist er trotz der "frechen" Art ein ziemliches Sensibelchen. Das heißt, wenn ich hinten auf dem Sulky sauer oder genervt werde, spürt er das, wird panisch/hektisch (also, Donnie ist nie WIRKLICH panisch, aber er wird dann halt noch schneller und möchte noch weniger ne ruhige Kugel machen), so dass das sehr kontraproduktiv ist. Ich muss also mit aller mir zur Verfügung stehenden Seelenruhe immer wieder sagen: "Nein, ich möchte das wirklich so." Und ich sage mir immer: In zwei Monaten ist das Thema durch. Egal was jetzt gerade passiert. Diese Einstellung wirkt, weil ich das damit als nicht so schlimm bewerte, dass es JETZT GERADE noch nicht immer so rund läuft, und damit auch mehr die Ruhe bewahren kann. Es wird also!! Aber es ist echt witzig, die ersten paar Monate konnte man Anfänger problemlos mit ihm fahren lassen, aber jetzt, wo er richtig fit ist, meint er, das Kommando übernehmen zu können!! Am schärfsten ist es echt, wenn der Shette vor einem Abzweig versucht, zu beschleunigen und dann mit Schwung abzubiegen, egal was ich da treibe. Ich sehe es ja kommen, wirklich, aber er kriegt mich immer noch manchmal. Aber auch das werde ich aussitzen, und in ZWEI MONATEN wird er es lassen, hihi.

 

Und richtig fit ist er: Am Samstag waren wir wieder mal in Sprendlingen und haben etwas beim Tennis zugeschaut, Donnie ist da einfach der bessere Hund. So ein geniales Shetty, ich bin todsicher, es gibt (für mich) kein besseres auf der ganzen Welt!!! Der marschiert da zügig hin, tw. durch den dicksten Verkehr, lässt sich ausspannen, von jedem tätscheln und HALLO sagen, mampft ein bisschen glücklich auf der Wiese rum, und wenn ich dann sage, dass jetzt mal ne Fresspause kommt, steht er vollkommen tiefenentspannt mit mir am Platz rum, dockt an meinem Bein an, macht ein Nickerchen und rührt sich keinen Millimeter. Ganz gelegentlich stupst er mich mal sanft, was auf Doniesprache heißt: "Hey, ne Krauleinheit wäre jetzt auch nicht schlecht", aber ansonsten scheint er einfach zufrieden zu sein, bei mir bzw. Heiko sein zu dürfen! Denn als ich mal dachte, er ist einfach immer so, und Heiko und ich ihn mal kurz bei ein paar Leuten gelassen haben und uns ein bisschen entfernt haben, fing er an zu wiehern! Ich LIIIIEEEEBE dieses Shetty!! Danach sind wir dann ziemlich zügig zurück nach Hause gedüst (den langgezogenen Berg hoch, Anm. für die nicht-Ortskundigen), aber ihr glaubt doch nicht, der Shette wäre danach platt? Nee, nee, der ist entspannt, aber mitnichten platt!! ;-)

 

Samstagmorgen hatte ich mal wieder eine sehr effektive Reitstunde, stellt Euch vor, ich lerne doch tatsächlich langsam, wie's funktioniert!! Und falle NICHT mehr bei jedem Hopser aus meinem tollen Sattel, hehe. Das war schon wirklich eine Umstellung von dem absolut rausfallsicheren Westernsattel auf den Schleudersitz. Aber jetzt, wo ich so langsam tatsächlich halbwegs stabil im Gleichgewicht oben drauf sitze, ist es phasenweise einfach schöner als Fliegen! So einen Moment hatte ich am Sonntag wieder im Gelände, ach, es ist einfach herrlich. Ich hoffe, wir können diesen Spaß diesmal auch ein wenig über den nächsten Winter retten, aber ich denke schon, denn ich habe wirklich schon viel gelernt (ähm, Luft nach oben ist natürlich noch massenweise vorhanden!!).

 

Pfingsten war ich leider krank, habe dafür aber entdeckt, wie genial es ist, die Hängematte unter dem großen Carport aufzuhängen und k.o. da drin zu liegen im Kreise meiner Lieben und ein wenig zu schaukeln. Pawel hat mich komplett untersucht und dann mit der Hängematte gespielt (er hat mit der Lippe den Stoff am Rand auf der langen Seite angeschnippst und sich dran erfreut, dass der zurück geschnalzt ist, vor allem meine (sauberen und wohlriechenden!!) Füße hatten es ihm angetan. Donnie war wieder mal der Beste: Als die anderen beiden das Interesse an mir verloren hatten, hat er sich erst eine Ewigkeit einfach zu mir gestellt (während ich gedöst habe) und dann hat er sich tatsächlich zu mir neben/unter die Hängematte auf die Pflastersteite gelegt. Der ist echt so süß. :-)

 

So, hier mal ein paar Schnappschüsse aus den letzten Wochen.

 

 

0 Kommentare

Di

13

Mai

2014

Update Frühsommer 2014

Begossene Flauschbälle
Begossene Flauschbälle

Außer dem Auszug von der Lu gibt es momentan keine sooo aufregenden Neuigkeiten, daher mal ein allgemeines Update:

 

Ich habe die Kutsche von Pawel verkauft, da ich ihn einfach zu wenig fahre, als dass er dann fit ist, wenn ich Lust dazu habe und im schlimmsten Fall auch noch jemanden mitnehmen möchte. Das hatte einfach keinen Sinn. Jetzt reiten wir mehr, ich musste mich leider endgültig von dem Westernsattel trennen, weil er einfach nicht gepasst hat. Ich habe mich dann für einen netten ziemlich leichten schlichten Wanderreitsattel entschieden, da er ans Pferd anpassbar ist, sollte er sich verändern. Da ich in diesem Sattel aber deutlich weniger Halt habe als im Westernsattel und das für mich schon eine ziemliche Umstellung war, bin ich erst mal ein paar Mal im Salto uber Pawels Kopf abgestiegen, wenn er hinten hoch geschmissen hat - mittlerweile (dank ordentlichen Reitunterrichts und kräftig üben) haben der Sattel und ich uns aber aneinander gewöhnt und mein Sitz dürfte sich auch ordentlich verbessert haben - ich bleibe dran und inzwischen daher auch oben. ;-)

 

Donnie ist ganz schön fit inzwischen vor dem Sulky und eine ziemliche Rennsemmel. Wir müssen nun also eher daran arbeiten, dass er mal langsam macht... aber das wird, denke ich. Anfangs war ich immer froh, wenn er brav vorwärts gegangen ist, jetzt muss ich ganz präsise Ansagen machen, was ich möchte und was nicht - ich denke aber mal, dass er das bald akzeptieren wird. Bin noch am Rumprobieren mit welchem Gebiss oder ob evlt. doch gebisslos (Bitless Bridle) es am besten klappt - wenn es langfristig ohne Metall im Pony-Mäulchen funktionieren würde, fände ich das schön.

 

Felix hingegen hält von Sulky ziehen immer noch nicht viel. Nachdem er beim Hinterherlaufen (wenn ich Donnie fahre) echt frech wurde vor ein paar Wochen habe ich ihn mal wieder eingespannt - er hat vor dem Sulky aber so NULL Ehrgeiz.. Tut nach ein paar Minuten Schongang so, als könne er keinen Fuß mehr vor den anderen setzen. Wenn ich ihn danach wieder laufen lasse zischt er ab und hat Energie für drei. *lol* Vielleicht braucht der Kerle das Jahr einfach noch, er ist jetzt vier oder wird vier, wer weiß. Es eilt ja nicht. Ach ja, aber diskutieren, was die Richtung angeht, kann er schon wie ein ganz Großer!!

 

Die Katze lebt sich langsam ein, ich kriege sie schon zu sehen, darf sie aber nicht anfassen. Ich probiere es auch noch nicht, taste mich aber jeden Tag quasi einen Milimeter näher an sie ran. Würde das Tierchen schon gern irgendwann mal zum Check-up zum Tierarzt bringen. Auch hier gilt: Wir werden sehen!

 

Nachfolgend mal ein paar unsortierte Impressionen aus der letzten Zeit.

 

0 Kommentare

Di

13

Mai

2014

Tschüss Lu!

 

Die liebe verrückte Luzie ist leider ausgezogen - im Februar schon! Ich durfte aber noch nicht verraten, warum. Nun isses aber nicht mehr zu übersehen und daher offiziell: Bia bekommt ein Pferdemädchen!!!! Deshalb kann sie leider nix mehr heben oder arbeiten im Stall, und dass ich das nicht dauerhaft bzw. über einen längeren Zeitraum für sie machen kann war leider von Anfang an klar. *schnüff*

 

Pawel und ich haben ziemlich getrauert, Felix war's - glaube ich - egal, nur Donnie scheint ganz zufrieden damit zu sein, dass die Lu weg ist - er und sie haben sich schließlich die ganze Zeit immer mal wieder in die Wolle gekriegt!

 

Jedenfalls sind wir nun wieder unter uns, meine Jungs und ich. Die Jungs glucken seitdem auch wieder deutlich mehr zusammen, und es reicht wieder, wenn ich nur ein großes Heunetz hinhänge, aus dem dann alle zusammen fressen.

 

Für Pawel fände ich es aber schon schön, wenn sich wieder ein nettes Einstellpferd fände - da der oder die Besitzerin dann aber auch mit anpacken müsste, sollte sie/er am besten ebenfalls in der Nähe oder maximal im Nachbarort wohnen. Und da kann ich mir jetzt schlecht jemanden backen! ;-) Wir halten also mal entspannt Ausschau und warten einfach ab, ob sich mal wieder so ein super Einstell-Glückstreffer ergibt.

 

Und zum Glück sind Bia und Lu auch nicht weit weg, sodass man sich immer noch mal schnell treffen kann. Haben wir nach drei Wochen Pause dann das erste Mal und danach öfter gemacht - Pawel und Luzie freuen sich riesig, sich zu sehen, trennen sich dann aber auch ziemlich brav wieder. :-)

 

0 Kommentare

Mi

08

Jan

2014

Neue Fellkugel!!

Wir haben heute Kali aus dem Tierheim geholt (www.tiere-in-not-odenwald.de)! Sie ist eine ca. dreijährige, bildhübsche und ziemlich scheue Kätzin. War aber so geplant, denn ich möchte keine Schmusekatze enttäuschen, die gerne aufs Sofa möchte und dann in der Scheune wohnen soll. Daher auch nur die Schnappschüsse vom Transport - seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen!! ;-)

 

8 Kommentare